Startseite | Reihen und Herausgeber | Dissertation veröffentlichen | Autorenbereich | Presse | Über den Verlag | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum   
Philosophie Politikwissenschaft Geschichte Recht Religionswissenschaft Pädagogik/Soziologie Orientalistik Literaturwissenschaft Kunst/Altertumswissenschaft Informationswissenschaft Zeitschriften Varia Ebooks
Monografien Bibliotheca Academica Spektrum Philosophie Studien zur Anthropologie und Kulturphilosophie Studien zur Phänomenologie

Pelz, Joachim

Pelz, Joachim
Mit Gott auf Halbdistanz
Philosophische Nachfragen

1994. 229 Seiten - 155 x 225 mm. Kartoniert
ISBN 978-3-928034-45-6

 

29,00 EUR

Produkt-ID: 978-3-928034-45-6  

incl. 7% USt.

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St


Was ist die Halbdistanz? Eine Entfernung, aus der man gut beobachten kann, nicht zu nahe am Thema Gott durch den Glauben, aber auch nicht "meilenweit" davon entfernt. Wie stellen sich unter diesem Blickwinkel die Aussagen bedeutender Theologen und Physiker dar? Was sagt die Bibel? Wird alles zu einem Puzzle-Spiel, wenn in der Hinterhand auch noch die Naivität als Joker sitzt? Wo ist Gott zu finden, und was ist das eigentlich? Der Autor fügt die Bausteine mit den einfachen Stilelementen des Warum und des Wie zusammen. Er bringt Ordnung in komplizierte Sachverhalte hinein. Althaus, Barth, Bornkamm, Bonhoeffer, Bultmann, Gogarten, von Glasenapp, Heim werden aus dem theologischen Bereich herangezogen, Heidegger und Sartre aus dem philosophischen. Die Zeitschiene nach dem Urknall und Anmerkungen der Physiker und Kosmologen Steinhardt und Primack vervollständigen das Bild. Paßt alles zusammen? Kann man Gott daraus ableiten? Ist es das alte Spiel Vernunft gegen Glauben? Der Schluß des Buches bietet die Lösung. Und die ist überraschend. Oder ist doch alles ganz anders?